• Facebook
  • Instagram
  • Christine Hirschberger

Förderung für Andechs nun in der Prüfung

Wunderbar zu beobachten, was unserer Initiative und unserem Einsatz für eine Freisportanlage alles entwächst! In guter Teamarbeit von Gemeinderat und Schule wurde unser Wunsch nach Outdoor-Sportmöglichkeit zu einem echten 'Schmankerl' weiter entwickelt.


Und nun dürfen wir wohl sogar mit einer erheblichen Förderung für das Projekt rechnen!


Mit dem LEADER-Programm unterstützt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten seit Jahrzehnten ländliche Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto „Bürger gestalten ihre Heimat“.

Die Gemeinde Andechs befindet sich in einer LEADER Region und bereits in der Vergangenheit sind bei uns mehrere geförderte Projekte im Rahmen dieses Programms entstanden, wie zB. die alte Schmiede und der Landeskulturelle Wanderweg und Lehrpfad. Daher lag der Gedanke allzu nahe, auch im Zuge der Umsetzung des Bewegungsparcours an der Carl Orff Grundschule einen Förderantrag zu stellen.


Gut so, denn Andechs sollte seinen Geldbeutel schonen! Durch eine Förderung im Rahmen des LEADER Programms müssten wir dabei auf nichts verzichten.


Das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Ammersee traf sich am 27.07.22 im Rahmen einer öffentlichen Sitzung in Andechs, um über aktuelle Projekte in der Ammersee Region im Rahmen des LEADER Programms zu beschließen. Detlef Däke, Manager der LAG Ammersee, kam gemeinsam mit dem Steuerkreis, der sich zusammensetzt aus dem 1. Vorsitzenden der LAG Ammersee, Christian Bolz, 1. Bürgermeister Gemeinde Weil, aus vier Bürgermeistern der 18 LAG-Mitgliedsgemeinden sowie acht Mitgliedern der Zivilgesellschaft.

Unser Projekt wurde vorgestellt von Architekt Markus Blacek und 2. Bürgermeister Robert Klier, der die Bedenken des Steuerkreises in einer flammenden Rede zerstreuen konnte.



‘Jetzt würde ich mich am liebsten gleich hier in Andechs einschulen lassen!‘, witzelte Christian Bolz nach den Ausführungen von Robert Klier.

Nach dieser überzeugenden Präsentation, erfolgte die Zustimmung des Entscheidungsgremiums. Nach seiner Zustimmung kann das Projekt nun der Bewilligungsstelle beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kempten vorgelegt werden. Da bei der ebenfalls anwesenden Vertreterin noch ein paar Fragen offen waren, bot der 2. Bürgermeister Robert Klier kurzerhand einen Rundgang über das Gelände neben der Schule an. Diese Überzeugungsarbeit war deshalb so wichtig, weil es nun an der Bewilligungsstelle liegt, die die Anträge auf die Förderbedingungen hin prüft.


Voller Freude können wir nun mitteilen, dass es Robert Klier bei diesem Rundgang auf ganzer Linie gelungen ist, das zuständige Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vom Andechser Projekt zu überzeugen.


Jetzt hoffen wir alle auf eine Förderzusage und freuen uns schon auf unseren schönen Bewegungsparcours.


Christine Hirschberger

#gemeinsamandechs


 

Christine Hirschberger - c.hirschberger@buergergruppe-andechs.de




52 Ansichten